Warning: Creating default object from empty value in /kunden/189031_80469/webseiten/inc/navAll.php on line 631

Wellenfront-Technologie

Mit i.Profiler®, dem ZEISS Wellenfrontaberrometer oder kurz Aberrometer werden mittels einer Wellenfrontmessung die Abbildungsfehler des menschlichen Auges bestimmt:
i.Profiler® erzeugt mit einem feinen Infrarotstrahl niedriger Intensität eine punktförmige Lichtquelle auf der Retina, die dort gestreut wird. Das davon zurückkommende Licht wird durch die Fehler des Auges moduliert. Diese Deformationen werden analysiert.

Was ist eine Wellenfront?

Ein ideal abbildendes Auge formt eine ebene Wellenfront zu konzentrischen Kugelschalen, deren Mittelpunkte im Brennpunkt zusammenfallen. Jede Abweichung davon bewirkt einen bestimmten Fehler in der Abbildung. Unter einer Aberration versteht man die Abweichung einer analysierten Wellenfront in Bezug auf eine geometrisch perfekte Referenzwellenfront (meist eine ebene Welle).
Die Aberrationen höherer Ordnung haben einen relativ großen Einfluss auf die Qualität des Nachtsehens (große Pupille). Daher ist es wichtig, neben den Aberrationen der 2. Ordnung (Defokus und Astigmatismus bzw. Sphäre und Zylinder) auch die Aberrationen höherer Ordnung zu bestimmen.

Die Aberrationen des Auges können anhand von Zernike Polynomen beschrieben werden. Zernike Polynome sind mathematische Funktionen, die dreidimensionale Flächen mit kreisförmigem Definitionsgebiet beliebig genau darstellen können. Mathematisch werden Zernike Polynome beschrieben durch eine Potenzreihe in radialer Richtung und eine fourierähnliche Reihe in Richtung des Winkels.